Vorsorge ist besser als Heilen!

 

 

 

Wer keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird später viel Zeit für seine Krankheit brauchen.

 

Sebastian Kneipp

Für wen übernimmt die gesetzliche Versicherung die Kosten?
Der Check-Up wird für Patienten ab dem 35. Lebensjahr in Abständen von 2 Jahren von den gesetzlichen Krankenkassen als Gesundheitsvorsorgeuntersuchung für Ihre Versicherten bezahlt. Dies ist auch sinnvoll, denn: Je früher Krankheiten erkannt werden, desto besser sind die Therapiemöglichkeiten.

Was gehört zur Gesundheitsuntersuchung der gesetzlichen Versicherungen?
Neben einer gründlichen körperlichen Untersuchung und einer gezielten Befragung erfolgt eine Bestimmung von Zucker und Cholesterin im Blut und eine Untersuchung Ihres Urins. 
Der Gesundheits-Check-up hilft vor allem, Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) rechtzeitig zu erkennen. Für diese Krankheiten gibt es eine ganze Reihe von Risikofaktoren, die vermieden oder zumindest möglichst klein gehalten werden sollten. Bei der ärztlichen Untersuchung wird zunächst im Gespräch Ihre Krankengeschichte erhoben und daraus ein Risikoprofil erstellt. Anschließend erfolgt eine ausführliche körperliche Untersuchung. Blutuntersuchungen (Gesamtcholesterin und Glukose) und Urinuntersuchungen (Eiweiß, Glukose, rote und weiße Blutkörperchen, Nitrit) geben weiteren Aufschluss über Ihren Gesundheitszustand. Auch die Ergebnisbesprechung gehört natürlich dazu. Vielleicht finden wir gemeinsam ein Konzept, wie Lebensgewohnheiten geändert werden können - falls dies medizinisch sinnvoll ist. Bei Vorliegen einer Krankheit (oder bei Verdacht darauf) werden weitergehende gezielte diagnostische und eventuell erforderliche therapeutische Maßnahmen besprochen.

Hautkrebsvorsorge
Auch diese Untersuchung können Sie gerne in unserer Praxis durchführen lassen.
Ab 35 steht Ihnen alle zwei Jahre auch ein Hautkrebs-Check zu. Dabei wird die Haut gründlich von Kopf bis Fuß begutachtet. Auffällige Hautveränderungen werden durch einen Hautarzt weiter abgeklärt. Ziel ist es, dass schwarzer und heller Hautkrebs frühzeitig entdeckt werden.

Darmkrebsvorsorge
Gesetzlich Krankenversicherte zwischen 50 und 54 Jahren können jährlich eine Analyse auf nicht sichtbares Blut im Stuhl durch einen Schnelltest durchführen lassen. Ab 55 haben Sie die Wahl: Ich empfehle Ihnen die gründliche Untersuchung in Form einer Darmspiegelung (Koloskopie) mit einem Endoskop. Dabei können frühe Vorstadien eines möglichen Dickdarmkrebses erkannt und sofort entfernt werden. Bei einer unauffälligen Koloskopie können Sie nach 10 Jahren eine zweite Koloskopie machen lassen. 
Wollen Sie die Koloskopie nicht nutzen, können Sie stattdessen alle zwei Jahre Ihren Stuhl per Schnelltest auf nicht sichtbares Blut untersuchen lassen. Dies ist aber der weniger zuverlässige Test, der zudem keinen Krebs verhindern, sondern nur erkennen kann. 

Männervorsorge ab 45
Sie umfasst eine Untersuchung der äußeren Geschlechtsorgane und eine Tastuntersuchung der Prostata. Auch diese Untersuchung kann alle 2 Jahre in unserer Praxis erfolgen. 
Die verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen können natürlich miteinander kombiniert werden.

Zum PSA-Wert haben wir für Sie eine ausführliche Information zusammengestellt. 

Erweiterter Check für Senioren
Für Patientinnen und Patienten ab 70 bieten wir einen kostenlosen erweiterten Check an. Wenn Sie unter verschiedenen alterstypischen Erkrankungen leiden, macht es Sinn, etwa 1-2 mal jährlich zu überprüfen, wie Sie mit möglichst wenig Chemie möglichst lange gesund und selbstständig leben können.  
Dieser für Sie kostenlose Check beinhaltet neben dem Abfragen "alterstypischer" Beschwerden eine Überprüfung der Medikation und einen Test zur Mobilität. 
Bitte bringen Sie auch alle von anderen Ärzten verordneten Medikamente und die von Ihnen ohne Rezept gekauften Medikamente mit! 

Ablauf
Bitte füllen Sie vor der Vorsorgeuntersuchung den Fragebogen zum Check-up aus. So werden alle wichtigen Themen besprochen!
Bei der Untersuchung wird auch der Impfausweis kontrolliert. Bitte bringen Sie diesen mit! Falls notwendig, können wir den Impfschutz vervollständigen.

Für die Vorsorgeuntersuchung bitten wir um eine Terminvereinbarung. Bitte setzen Sie sich dafür mit uns in Verbindung. Wir bitten Sie, uns zu benachrichtigen, falls Sie den Termin nicht wahrnehmen können, damit wir ihn an andere Patienten vergeben können.

Erscheinen Sie zu diesem Termin bitte nüchtern, also ohne Frühstück!
Sie sollten aber Ihre Medikamente mit Ausnahme von Zuckermedikamenten (Tablette bzw. Insulin) wie gewohnt mit einem Glas Wasser einnehmen. Zuckermedikamente werden erst nach Rückkehr zu Hause eingenommen / gespritzt.

Zusätzliche Informationen über weitere Vorsorgeuntersuchungen erhalten Sie von unserem Praxisteam. Wir haben alles Wichtige zu den Vorsorgeuntersuchungen in einer Broschüre zusammengefasst, die wir für Sie bereithalten.

Hier finden Sie uns

Im Herzen von Neuss:
Drususallee 1-3
41460 Neuss 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

02131-718 716 0

 

Rezepttelefon

02131-718 716 2

Fax

02131-718 716 6

 

oder per Mail 

info@Praxis-Drususallee.de

Nächste Praxisferien:

Am Rosenmontag (04.03.2019) ist die Praxis brauchtumsbedingt geschlossen.
Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der
Notfallpraxis Neuss (im Johanna-Etienne-Krankenhaus).
Am Freitag, dem 29.03.2019 ist unsere Praxis abrechnungsbedingt vormittags in der Zeit von 8-10:30 Uhr nur für akute Notfälle geöffnet.

 

Bitte beachten Sie unsere Urlaubs- und Vertretungsregelung.

Herzlich Willkommen!
Infos für Neupatienten

Wenn auch Sie zukünftig in unserer Praxis behandelt werden möchten, finden Sie alle wichtigen Informationen für neue Patienten hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Guido Pukies